Produkte

FAST/vsd - Wertstromdesign

Abbildung des Fertigungsprozesses

Die einfache Erfassung von Wertströmen mit FAST/vsd macht diesen ursprünglich „manuellen“ Optimierungsansatz nun auch elektronisch verfügbar. FAST/vsd setzt das Wertstrom-Konzept von Rother und Shook mit konkreten Zeit- und Kostenberechnungen um.

Ein „Wertstrom“ ist die schematische Darstellung aller Aktivitäten und Zustände, die ein Produkt während der Fertigung durchläuft. Ausgehend von den eigenen Materiallieferanten entwickelt sich der Materialfluss über alle Stationen bis zur Auslieferung des Endprodukts. Gleichzeitig werden alle Informationsflüsse wie Bestellungen sowie interne und externe Aufträge abgebildet.

Erkennen der Zusammenhänge

Die Aufnahme eines Wertstroms macht Auswirkungen und Entscheidungen auf den Produktionsfluss transparent. Statt einzelner lokaler Optimierungsmöglichkeiten zeigt der Wertstrom Zusammenhänge auf, indem er die Einzelschritte von Planung, Fertigung, Lagerung und Auslieferung in einer gemeinsamen grafischen Darstellung verknüpft.

Wertstrom-Idee

Das Wertstrom-Konzept kommt in seiner reinen Form mit Papier, Bleistift und einem Satz von etwa 25 Symbolen und Pfeilen aus. Der Ersteller des Wertstrom-Diagramms sammelt den Ist-Zustand einer repräsentativen Produktion mit allen Durchlaufzeiten, Lagerbeständen und -dauern zu Fuß ein, stromaufwärts von der Auslieferung des Produkts alle Stationen verfolgend.

Der Schwerpunkt des Wertstromdesigns liegt betont auf dem Verständnis der Material- und Informationsflüsse, das Zeichnen von Hand soll den Ersteller von den technischen Beschränkungen grafischer Software befreien und eine Erfassung direkt vor Ort ermöglichen.

Leistungsstarkes Benutzerinterface

FAST/vsd bildet diesen schnellen, manuellen Ansatz durch ein leistungsstarkes, für das Wertstrom-Konzept optimiertes Benutzerinterface ab. Alle Fertigungsschritte werden mit wenigen Mausklicks in die Skizze eingefügt und mit den dazugehörigen Kosten- und Zeitattributen versehen. Bereits beim Erfassen entsteht so ein Wertstrom-Diagramm, das nicht nur leicht vervielfältigt und z.B. per Mail weitergegeben werden kann, sondern auch den Ausgangspunkt für automatische Auswertungen der Fertigungskosten und der Produktions- und Lagerzeiten liefert. Folgeaufnahmen zeigen den Fortschritt der Optimierung und erlauben den direkten Vergleich mit dem ursprünglichen Ist-Zustand.