Produkte

Einführungs- bzw. Nutzungsstufen

Die Nutzung bzw. Einführung der FAST-Software nach dem ersten Kennenlernen anhand neutraler DEMO-Daten erfolgt i. d. R. in mehreren Stufen. Die endgültige Entscheidung zur Lizenzierung der Software muss erst für den Produktivbetrieb getroffen werden, so dass nur ein geringes Investitionsrisiko besteht.

Stufe 1 – Erst-Datenübernahme

Anhand einer ersten Übernahme und Auswertung von Kundendaten wird überprüft, ob die Voraussetzungen für einen dauerhaften Einsatz gegeben sind bzw. welche Voraussetzungen noch geschaffen werden müssen. Die Ergebnisse werden auch verwendet, um die Projektplanung zu verifizieren und die Verbesserungspotenziale und -Maßnahmen zu bewerten.

Stufe 2 – Schaffen der notwendigen Datenbasis und Testbetrieb

Die Erst-Übernahme der Anwenderdaten liefert Hinweise auf zufällige und methodenbedingte Datenfehler sowie auf Anpassungsbedarf bzgl. der Datenschnittstellen und der Systemkonfiguration. Im Rahmen des Testbetriebs wird i. d. R. bereits nach kurzer Zeit notwendiger logistischer Maßnahmenbedarf erkannt und praktisch umgesetzt. Der Testbetrieb dauert mehrere Wochen und liefert die endgültige Entscheidung zu einem dauerhaften Systemeinsatz. Im Rahmen des Testbetriebs erfolgt auch die Basisschulung der Key-User.

Stufe 3 – Produktivbetrieb

Nach dem Testbetrieb startet der Produktivbetrieb, der je nach Unternehmensgröße oder Projektstruktur zunächst auf einen Pilotbereich beschränkt sein kann. Insbesondere bei der Systemeinführung an mehreren Standorten ist eine Pilotanwendung sinnvoll.

Bei größeren Projekten erfolgt das Roll-out auf alle Anwendungsbereiche durch die speziell dafür qualifizierten Key-User.