Methoden

Prozessdarstellungen in der Materialwirtschaft

Material-Durchlaufdiagramm und Materialflüsse

Material-Durchlaufdiagramme ermöglichen dem FAST-Nutzer, beispielsweise für bestimmte Materialnummern die Verfügbarkeit sowie den künftigen Bedarf schnell und einfach zu ermitteln. Die Auswahl der relevanten Materialnummern erfolgt dabei im Regelfall über Kennzahl-Analysen oder Logistikberichte.

Die Materialflüsse hingegen erlauben die flexible Auswahl von Material zum Zwecke der Wertstromanalyse. Dabei kann der Nutzer die Verfügbarkeit eines Materials sowie die Ströme über verschiedene Lagerorte einfach verfolgen und überwachen.

Informationen zum Thema Kennzahlen finden Sie hier; über Logistikberichte erfahren Sie hier mehr. Beispiele für Material-Durchlaufdiagramme sowie Materialflüsse in FAST finden Sie in den folgenden Grafiken.

Beschaffung

Durchlaufdiagramme zur Materialbeschaffung liefern einen guten Überblick über den gesamten Beschaffungsprozess; von der Bestellanforderung bis zur Lieferung. Dies ermöglicht eine lückenlose Analyse des Beschaffungsprozess und hilft so, Probleme bei der Beschaffung auszumachen und zu beheben. Material- und Lieferantenbezogene Grafiken erlauben die Analyse von Liefertermintreue und deren Entwicklung über längere Zeiträume und liefern so eine Basis für die Anpassung der Bestellpraktiken, um zukünftige Materialengpässe zu verhindern.