Methoden

Logistikberichte

Die Logistikberichte sind darauf ausgerichtet, aufgabenbereichsbezogen auffällige Prozess- oder Terminzustände anhand von Filterbedingungen auf der Basis von Kennzahlen in tabellarischer Form anzuzeigen.

Damit geben die Logistikberichte einen Überblick beispielsweise über die Logistiksituation in Bezug auf Lieferfähigkeit und Liefertermintreue, potenzielle Fehlteile und Überbestände, künftige Materialverfügbarkeit, Bestände, aktuelle und künftige Engpässe sowie die künftige Liefersituation. Sie weisen einerseits auf einen ggf. bestehenden Handlungsbedarf hin und zeigen andererseits das durch entsprechende Maßnahmen nutzbare Verbesserungspotenzial auf.

In der Standardanwendung sind die Logistikberichte  firmen- bzw. anwendungsneutral aufgebaut. Sie können im Rahmen einer kunden- und anwenderspezifischen Konfiguration leicht an die benutzerspezifischen Rahmenbedingungen angepasst werden. Darüber hinaus bietet der Einsatz des Reportgenerators Crystal Report Writer eine flexible Möglichkeit, quasi beliebige Reports flexibel in die FAST-Anwendung zu integrieren.

Beispiele für Logistikberichte

Produktion

  • Aktueller und potenzieller Produktionsrückstand
  • Fehlende oder gefährdete Montagefähigkeit
  • Statische Engpässe
  • Dynamische Engpässe
  • Engpässe mit Leerlaufrisiko

Beschaffung

  • Akute Fehlteile
  • Potenzielle Fehlteile
  • Bestandssenkungspotenzial
  • Verschiebevorschläge für aktuelle Bestellungen

Vertrieb

  • Gefährdete Liefertermine
  • Aktueller Lieferrückstand
  • Primärbedarfsverschiebungen