„Software von Produktionsexperten für Produktionsexperten"

...und das sagen unsere Kunden:

Unsere Methoden für Ihren Erfolg

Die in der FAST-Software eingesetzten Visualisierungsmethoden wurden in wesentlichen Grundfunktionen ursprünglich am Institut für Fabrikanlagen und Logistik (IFA) der Leibniz Universität entwickelt und durch GTT im Rahmen von hunderten Beratungsprojekten stetig weiterentwickelt. Unseren Kunden bieten wir damit ein praxiserprobtes und erfolgreich im Einsatz befindliches Framework, um schnelle Projekterfolge zu erzielen. Mit der Integration Ihrer Daten sind die Methoden aktiviert und müssen nur noch nachjustiert werden.

Gemäß dem Motto „CLICK & VIEW“.

Kennzahlen

Kennzahlen

Die FAST-Software berechnet Hunderte von Kennzahlen, mit deren Hilfe vergangene, aktuelle und potenzielle inner- und überbetriebliche Problemfelder schnell und zielgerichtet erkannt und bewertet werden können. Die Kennzahlendarstellung erfolgt beispielsweise in Form von Häufigkeitsverteilungen, Zeitreihen, Heat Maps, Pivot-Darstellungen oder Sankey-Diagrammen.

Mehr zum Thema Kennzahlen

Kapazitätsplanung

Kapazitätsplanung

Die von GTT entwickelten Methoden zur flussorientierten Kapazitätsplanung ermöglichen trotz ungenauer Datenbasis eine hohe Aussagequalität hinsichtlich des künftigen Kapazitätsbedarfs, der potenziellen Engpässe und der zu erwartenden Liefertermine. Die FAST-Software ermöglicht simulative Betrachtungen des Auftragsdurchlaufs mit alternativem Auftragsbestand und frei definierbaren Kapazitätsmodellen.

Mehr zum Thema Kapazitätsplanung

Prozessdarstellungen

Prozessdarstellung

Die Methoden zur Produktions-Prozessdarstellung unterstützen den Nutzer beispielsweise bei der Identifikation von aktuellen und potenziellen Engpässen und der Visualisierung von Rückständen und Bestandsreichweiten sowie der Abhängigkeiten verschiedener Engpassarbeitsplätze. Im Bereich der Materialplanung wird die Prozessdarstellung sowohl für das Prozessmonitoring als auch für die operative Materialplanung im Rahmen eines Dispoleitstands eingesetzt.

Mehr zum Thema Prozessdarstellung

ERP-, MRP- & APS-Planung

ERP-, MRP- & APS-Planung

Die Methodik zur Planung, wie sie in FAST zu finden ist, ist um ein Vielfaches erfolgreicher als die klassisch genutzten Methoden. Sie unterstützt die Optimierung von inner- und überbetrieblichen Lieferketten bezüglich der Zielgrößen Liefertreue, Lieferfähigkeit, Bestände, Durchlaufzeiten, Rückstände und Produktivität sowie die Forderung nach transparenten Logistik-Prozessen.

Mehr zum Thema ERP-, MRP- & APS-Planung

Über uns

GTT ist ein international tätiges mittelständisches Software- und Beratungshaus mit mehr als 30 Mitarbeitern, das 1987 als Spin-Off des Instituts für Fabrikanlagen und Logistik (IFA) der Leibniz Universität Hannover gegründet wurde. Seit über 30 Jahren unterstützen wir Unternehmen bei der Optimierung von LogistikProzessen in den Bereichen Beschaffung, Produktion und Distribution. Mit Hilfe unserer Software-Add-Ons FAST/log und FAST/pro machen wir einerseits logistische Prozesse transparent und unterstützen andererseits die tägliche Arbeit vor Ort. Zahlreiche Referenzprojekte mit nachhaltigen Logistikverbesserungen belegen die Wirksamkeit der von uns eingesetzten Methoden und Werkzeuge. Der Nutzen der FAST-Software wurde bereits in mehr als 200 Installationen in Verbindung mit verschiedenen ERP-Systemen unter Beweis gestellt.

Das Führungsteam

Führungsteam

v. l. n. r.: Sven Döpke, Sergej Perminov, Friedhelm Nyhuis, Jürgen Hindler, Mathias Kunz

Image

Das können wir gemeinsam erreichen:

Verbesserung der Lieferfähigkeit und der Liefertermintreue

Ermittlung realistischer Liefertermine

Verbesserung der Produktivität in direkten und indirekten Bereichen

Reduzierung des Lager- und Umlaufbestands

Verkürzung der internen Durchlaufzeiten und der Lieferzeiten gegenüber dem Kunden

Verbesserung der Datenqualität z. B. bei Stammdaten, Bewegungsdaten und Planungsparametern

Reduzierung des logistischen Planungsaufwands

Schaffen von Transparenz entlang der gesamten inner- und überbetrieblichen Logistikkette auf Basis unseres preisgekrönten Visualisierungs- und Entwicklungsbaukastensystems jFAST©

Digitalisierung und Harmonisierung der betrieblichen Informationssysteme im Sinne von Industrie 4.0 von der ERP-über die MES-/APS-Ebene bis zur Maschinensteuerung

Optimierung der Auftragsabwicklung für
Produktion & Materialwirtschaft

Wir unterstützen mit unseren wissenschaftlich untermauerten FAST-Methoden Unternehmen bei
der Verbesserung der logistischen Leistungsfähigkeit.

Im Schwerpunkt betrachten wir dabei die Themenbereiche Produktivität, Lieferfähigkeit, Lieferterminermittlung und Liefertermintreue, Durchlaufzeit- und Bestandsreduzierung sowie Materialverfügbarkeit.

Verbesserung der Logistikleistung
- eine gesamtbetriebliche Daueraufgabe

Die Verbesserung der Logistikleistung (bzw. der logistischen Leistungsfähigkeit) ist eine Daueraufgabe, der sich alle Unternehmen laufend stellen müssen. Dabei gibt es keine zwingende eindeutige Abhängigkeit zwischen den Zielgrößen und den Einflussgrößen, da es sich um äußerst komplexe dynamische Prozesse handelt, bei denen i. d. R. viele Einflussgrößen nicht in Form von digitalen Informationen vorliegen und damit auch nicht in systemtechnischen Planungs- und Optimierungsprozessen berücksichtigt werden können. Jedes Planungsergebnis weist damit eine qualitative Unschärfe auf, die grundsätzlich nur durch Planungspuffer ausgeglichen werden kann.
Durch eine differenzierte Analyse von Vergangenheitsdaten kann die Pufferdimensionierung im Nachhinein bewertet werden, um sie dann in die Bewertung künftiger Planungen einfließen zu lassen.

Verbesserung der Logistikleistung

Sie möchten jetzt Ihre Lieferzeiten und Ihre Liefertermintreue verbessern?

Kein Problem!

Auf Basis unserer fluss-orientierten FAST-Planungs- und Steuerungsmethodik ermitteln wir den dynamischen Ressourcenbedarf und zeigen damit potenzielle Engpasssituationen frühzeitig auf. Sie erhalten damit die Chance, die Engpässe durch geeignete Maßnahmen rechtzeitig aufzuheben. Neben der Verbesserung der Lieferperformance erreichen Sie damit zusätzlich auch eine deutliche Verbesserung der Bestandssituation und der Produktivität, da Sie neben den Engpässen auch potenziellen Leerlauf frühzeitig erkennen und ausgleichen können.

Lieferperformance

Sie möchten Ihre Durchlaufzeit in der Produktion verkürzen, ohne Ihre Produktivität zu verschlechtern?

Durchlaufzeitverkürzung und Produktivitätssteigerung schließen sich nicht aus.

Mit Hilfe der FAST-Methodik können Sie die Plan-Durchlaufzeit aktiv beeinflussen, indem Sie die Bestandsreichweite am Arbeitsplatz (und damit die potenzielle Durchlaufzeit) entweder durch Anpassung des Kapazitätsangebots oder durch die Auftragseinplanung mit Vorziehen bei Unterlastung oder verzögerter Auftragseinplanung bei Überlastung (die FAST-Methodik zur reichweitenorientierten Belastungsorientierten Auftragsfreigabe) aktiv steuern und regeln. Ein wesentlicher Ansatzpunkt ist dabei die aktive Anwesenheits-, Schicht- und Einsatzplanung der Mitarbeiter, die sich am dynamischen tagesbezogenen Kapazitätsbedarf der Arbeitsplätze orientiert.

Image
GTT Gesellschaft für Technologie Transfer mbH

Hollerithallee 7
30419 Hannover

Fon: +49 511 27947-0
Fax: +49 511 27947-299
gtt@gtt-online.de