Methoden

jFAST - das Entwicklungswerkzeug für die FAST-Anwendungssoftware

jFAST ist ein Tool, mit dem man durch Konfiguration individuelle FAST-Anwendungen erstellen kann, da die gesamte Oberflächen-Funktionalität in einer Konfigurationsdatenbank gespeichert ist.

jFAST bietet zahlreiche Funktionskomponenten (so genannte "Beans") für unterschiedliche Aufgabenbereiche an. Die Komponenten können im Rahmen ihrer Funktionalität frei konfiguriert werden. Die Verbindung der Komponenten untereinander erfolgt über die so genannte Inter-Bean-Kommunikation, so dass Aktionen in einer Komponente optional zu Reaktionen in anderen Komponenten führen können. Durch Rollen-bezogene Szenarien können für jeden Anwendungsbereich und für jede User-Ebene maßgeschneiderte Lösungen erstellt werden.

Über jFAST können FAST-Anwendungen sowohl auf die FAST-Datenbank als auch auf FAST-unabhängige Datenbank-Erweiterungen zugreifen. Über einen Formelinterpreter können FAST-Anwendungen um frei definierbare Kennzahlen erweitert werden. Die jFAST-Konfigurationen können über XML-Dateien importiert und exportiert werden, so dass Funktionserweiterungen für den Anwender ohne Programmänderungen umgesetzt werden können.

Wenn Sie sich für unsere jFAST-Software-Technologie interessieren und sehen möchten, wie einfach und mächtig jFAST ist, können Sie dies in unseren Video-Clips live miterleben.

Zudem können Sie sich hier auch eine Präsentation (PPS, 2,7 MB) zu jFAST herunterladen. Zum Betrachten der Datei benötigen Sie MS PowerPoint oder MS PowerPoint Viewer.